Freitag, 08.12.2023

Kolumne

Wir befinden uns mitten im Advent und Weihnachten steht vor der Tür, das Fest der Liebe, der Kerzen, die Wärme in unsere Herzen strahlen sollen. Es schleichen sich aber auch Gedanken ein, über unsere eigene Befindlichkeit nachzudenken. Wo stehe ich in dieser Welt? Das Leben ist, wie eine Zugfahrt, mit all den Haltestellen, Umwegen und Unglücken. Wir steigen ein, treffen unsere Eltern und denken, dass sie immer mit uns reisen. Aber an irgendeiner Haltestelle werden sie aussteigen und wir müssen unserer Reise ohne sie fortsetzen. Doch es werden viele Personen in den Zug steigen, unsere Geschwister, Cousins, Freunde, sogar die Liebe unseres Lebens. Viele werden aussteigen und eine große Leere hinterlassen. Bei anderen werden wir gar nicht merken, dass sie ausgestiegen sind. Es ist eine Reise voller Freude, Leid, Begrüßungen und Abschiede. Der Erfolg besteht darin: zu jedem eine gute Beziehung zu haben. Das große Rätsel aber ist: wir wissen nicht an welcher Haltestelle wir aussteigen müssen und unser Platz leer ist. Es sollen nur schöne Gedanken an uns bleiben und für immer im Zug des Lebens weiterreisen.

Ich wünsche Ihnen, dass Ihre Reise jeden Tag schöner wird und Sie stets Liebe, Gesundheit, Erfolg und auch Geld im Gepäck haben. Vielen Dank an all euch Passagiere im Zug meines Lebens.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein schönes Weihnachtsfest in Frieden, auch wenn es zunehmend große Unsicherheit und Zweifel gibt, ob die Zukunft noch viel Gutes für uns bereit hält, verzagen Sie nicht!

Allen, die einen geliebten Menschen verloren haben, wünsche ich ganz viel Kraft, gedenken Sie Ihrer Lieben in Erinnerungen.

Erinnerungen sind kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten. Jeder Tag und unsere Kraft lassen uns die schwersten Dinge, die geschehen, verkraften. Ich wünsche Ihnen einen ganz persönlichen Schutzengel an Ihrer Seite, der Sie unversehrt in das Jahr 2024 begleitet. Ihre Christel Schade

Render-Time: -0.846598